Montag, 26.Januar

Sie kennen es bestimmt auch in- und auswendig, eines des bekanntesten Sprichwörter, wenn es um das Verhalten gegenüber anderen geht. Was du nicht willst …..

Ja, das Bekannte: „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu.“

Seinen Niederschlag hat diese Verhaltensregel an vielen Stellen gefunden:
Von Menschenrechtsverlautbarungen der Vereinten Nationen, über Artikel 2 des Grundgesetzes bis hin zum Verhaltenscodex des bekanntesten elektronischen Auktionshauses der Welt.

„Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu.“
Auch in vielen Religionen ist dieses Sprichwort in ganz ähnlicher Form zu finden.

Das deutsche Sprichwort geht auf einen Ausspruch Jesu,
der dabei die Bibel der Juden zitiert, zurück:
„Was ihr wollt, das euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!“

Ja, zum verwechseln ähnlich klingt das Sprichwort
„Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu.“
mit der Aussage Jesu „Was ihr wollt, das euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!“
 

Wenn man genau hinsieht – oder hinhört -, dann fällt auf,
dass bei Jesus die Worte „nicht“ und „keinem“ fehlen.
Jesus sagt also nicht: „was du nicht willst“, sondern „was ihr wollt“.

Jesus geht es nicht um ein Vermeidungsverhalten wie im Sprichwort:
das füg auch keinem anderen zu.

Es geht ihm um aktives Verhalten, ums gute Handeln: „Das tut ihnen auch!“

In der Auslegungsgeschichte wurde dieser Ausspruch Jesu „Die goldene Regel“ genannt.
Eine Verhaltensregel, die Mut macht, zum aktiven guten und wohlwollenden Verhalten gegenüber anderen.

Das sind wirklich goldene Aussichten für uns und unsere Mitmenschen, wenn wir es nicht nur vermeiden bestimmte Dinge zu tun, sondern wenn wir aktiv werden und anderen Gutes tun.

Radioandachten

 

 

Montag, 26.Januar 2013

 

Dienstag, 27.Januar 2013

 

Mittwoch, 28.Januar 2013

 

Donnerstag, 29.Januar 2013

 

Freitag, 30.Januar 2013

 

Samstag, 31.Januar 2013

 

 
 
"kurz & gut"
Morgenandachten im Programm von Radio Bremen
 

Die Morgenandacht kurz & gut hören Sie im NordWestRadio (Bremen: UKW 88,3 MHz; Bremerhaven: 95,4 MHz), montags bis samstags um 6.50 Uhr. Die Morgenandacht ist eine der ältesten Sendungen von Radio Bremen. Schon seit dem Start im Jahre 1947 ist sie dabei! Sie möchte den Hörern knapp drei Minuten lang einen besinnlichen und freundlichen Start in den Tag ermöglichen. Die Themenpalette reicht dabei von biblischen Meditationen bis zum Nachdenken über aktuelle Ereignisse aus christlicher Sicht.