Grundsätzliches zu Sponsoring und Ewigkite.de


Sponsoring ist seit einigen Jahren auch in kirchlichen Kreisen kein Tabuthema mehr.

Ewigkite.de ist organisatorisch einer Kirche, genauer gesagt dem Dienstbereich Mission des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) angegliedert und wird inhaltlich und organisatorisch von Carsten Hokema, Pastor und Referent im Dienstbereich Mission des BEFG für die Region Nord, verantwortet.

Ewigkite.de engagiert sich für alle Drachenbegeisterten und für solche, die Interesse am Drachensport haben. Vgl. hierzu „Einfach da sein“.

Bei allen Veranstaltungen achten die MitarbeiterInnen von ewigkite.de auf die Achtung der Menschenwürde und auf die Bewahrung der Schöpfung.

Dankbar ist ewigkite.defür die finanzielle Unterstützung, die der BEFG indirekt dadurch leistet, dass C.Hokema in einem festgelegten Rahmen einen Teil der Arbeit von ewigkite.de innerhalb seiner Tätigkeit als Referent des DB Mission leistet.
Die Bund der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Er erhebt keine Kirchensteuern.

Dankbar ist ewigkite.de für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die die Arbeit von ewigkite.de erst ermöglichen und auf eine breite Basis stellen.

Dankbar ist ewigkite.de für das Preisgeld des Vereins Andere Zeiten e.V. anlässlich der Verleihung des Missionspreises 2008. Ohne diese Anschubfinanzierung hätte die Arbeit von ewigkite.de nicht beginnen können.

Als Non-Profit-Projekt hat ewigkite.de die Unterstützung von Privatpersonen und Firmen in Form von Material- und Finanzsponsoring nötig. Benötigte Materialien und laufende Kosten von ewigkite.de können nur durch Spenden und Sponsoring gedeckt werden. Spenden, die zweckgebunden an ewigkite.de gehen, dienen allein der Arbeit von ewigkite.de und werden nicht anderweitig eingesetzt.

Davon zu unterscheiden sind Spenden, die an das von ewigkite.de in Zusammenarbeit mit der German Baptist Aid unterstützte Hilfsprojekt, gehen.
Diese Spenden werden ausschließlich für das Hilfsprojekt und nicht (!) für die Arbeit von ewigkite.de verwendet. Ziel der Arbeit von ewigkite.de ist es, möglichst viele Spenden für das Hilfsprojekt zu sammeln. Möchten Sponsoren Geld geben, so weist ewigkite.de zuerst auf das Konto des Hilfsprojektes hin. Weitere Infos hier!

Die Frage nach dem Miteinander von Sponsoring und kirchlich verantworteter Arbeit ist jeweils neu zu stellen. Grundsätzlich sind alle Sponsoren herzlich willkommen.
Sponsoring hat für ewigkite.de dort seine Grenzen, wo Firmen mit ihren Produkten oder Inhalten entweder der Botschaft des Evangeliums (Liebe zu allen Menschen, gelingendes Leben, …) oder dem Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung widersprechen.
Die Entscheidung über Sponsoren für ewigkite.de behält sich C.Hokema, ggf. gemeinsam mit den MitarbeiterInnen von ewigkite.de und seinem Vorgesetzen, vor.


 

Im Folgenden veröffentlicht ewigkite.de Grundsätze 
zum Thema Sponsoring (frei übertragen und gekürzt), die von der „International Chamber of Commerce-The world business organization“ (ICC) veröffentlicht wurden und die ewigkite.de gemeinsam mit seinen Sponsoren beachtet.
Das Originaldokument ist hier als .pdf zu finden.


Klarheit und Eindeutigkeit
Das Sponsoring soll klar und eindeutig sein im Hinblick auf die beteiligten Personen/ Organisationen und die Rechte des Sponsors.

Unabhängigkeit
Das Sponsoring soll die Unabhängigkeit des Gesponserten bei der Ausübung seiner Tätigkeit und Wahrnehmung seiner Rechte beachten.

Nachahmung und Verwechslung
Sponsoren und Gesponserte sowie andere an dem jeweiligen Sponsoring Beteiligte sollen die Nachahmung der Darstellung eines anderen Sponsorings vermeiden, sofern dies irreführend sein oder zu Verwechslungen führen könnte; dies gilt auch dann, wenn das nachgeahmte Sponsoring für Produkte, Unternehmen oder Veranstaltungen gedacht ist, die nicht im Wettbewerb mit denen des Sponsors stehen.

Partner
Der Sponsor soll besondere Sorgfalt darauf verwenden, die künstlerischen, kulturellen, sportlichen oder sonstigen Inhalte der gesponserten Aktivität zu achten und jeden Missbrauch seiner Stellung vermeiden, der die Eigenart, Würde oder das Ansehen des Gesponserten verletzen würde.
Der Gesponserte soll unter keinen Umständen das Ansehen oder Warenzeichen des Sponsors unterdrücken, verunstalten, herabwürdigen oder bestreiten und deren öffentliches Ansehen nicht gefährden.

Publikum
Das Publikum sollte darüber, dass eine bestimmte Veranstaltung, ein Ereignis, ein Programm oder eine Person gesponsert sind, deutlich informiert werden, und die Botschaft des Sponsors sollte die religiösen, politischen oder gesellschaftlichen Überzeugungen des Publikums oder ethische Berufsgrundsätze nicht vorsätzlich verletzen.


Mehrfachsponsoring
Sofern eine Veranstaltung oder ein Ereignis mehrere Sponsoren zulässt, sollen die jeweiligen Vereinbarungen die Rechte, Grenzen und Pflichten eines jeden Sponsors deutlich bestimmen. Der Gesponserte soll sich der Bedeutung bewusst sein, die einer angemessenen Ausgewogenheit zwischen den Sponsoren zukommt.
Der Gesponserte sollte potentielle künftige Sponsoren darüber informieren, welche Sponsoren sich bereits an einem Sponsoring beteiligen.

Sponsoring und Umwelt
Sponsoren und Gesponserter sollen bei der Planung, Organisation und Durchführung gesponserter Projekte deren mögliche Auswirkungen auf die Umwelt berücksichtigen.