Nah dran. Kirche erleben: 360°-Videos aus der ewigkite.de

 

Seit August 2016 hat ewigkite.de einen neuen Arbeitsbereich: „Nah dran. Kirche erleben.“ Mindestens drei Mal im Jahr wird ewigkite.de  ein 360°-Video erstellen. Die Videos werden mittels einer VR-Brille bei Drachenfesten und anderen Veranstaltungen gezeigt. Nach einer Erprobungsphase werden die Videos ab Spätherbst 2016/Frühjahr 2017 auch im Internet veröffentlicht werden.

Das erste „Nah dran. Kirche erleben.“-Video „Kirche und Kitesurfen I“ wurde den Besuchern der Kitesurf Masters (5.-7.August 2016 in Sankt Peter Ording) vorgestellt. Das dreiminütige Video zeigt den Gang in und einen Rundgang durch die Hamburger Hauptkirche St.Michaelis. Von dort aus geht es mit dem Deutschen Meister im Kitesurfen/Race 2015, Jannis Maus, im Rahmen eines „Traumes“, den der Betrachter im Hamburger Michel erlebt, auf die Nordsee vor Sankt Peter Ording. Der Profi-Kitesurfer nimmt den Betrachter quasi mit aufs Wasser, springt mit ihm in die Höhe und lässt Kitesurfen zum eigenen Erlebnis werden. Abschließend findet sich der Betrachter in einer kleinen dänischen Kirche wieder.
Erläuternde Worte, Bibelzitate und Musik unterlegen das Video.

Bildschirmfoto 2016 08 06 um 08.06.07Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein und der Protagonist des Videos, Jannis Maus, gehörten am 5.8. zu den Ersten, die sich das Video anschauten.

Beginnen konnte „Nah dran. Kirche erleben.“ durch den in Hamburg ansässigen Verein „Andere Zeiten e.V.“, der die Anschaffung der Technik ermöglichte. Dem Verein gilt dafür ebenso großer wie herzlicher Dank. Für die Logoentwicklung und Reinzeichnung des Logos von "Nah dran. Kirche erleben." bedankt sich ewigkite.de bei Andreas Kutter, Foto- und Designstudio, die-reine-form.de

Neben der für das Projekt nötigen Technik war  die Realisierung des ersten Videos  (und wird die Realisierung aller kommender Videos) nur durch intensives ehrenamtlichen Engagements möglich.

Bildschirmfoto 2016 08 04 um 08.11.01An „Kirche und Kitesurfen I“ arbeiteten mit:

* Videoschnitt: Henning Kamann
* Audio/ Sprache: Jan Primke
* Audio/ Musik und Audioschnitt: Frank Steinhauer
* Beratung: Christoph Ortmann
* Videoaufnahmen: Jannis Maus & Carsten Hokema


Der Hintergrund  von „Nah dran. Kirche erleben.“
Das Projekt ewigkite.de ist seit 2008 bei Drachenfesten in ganz Deutschland mit seiner „aufblasbaren Kirche“ und anderen Attraktionen, die einen Bezug zum christlichen Glauben haben und Anknüpfungspunkte für Gespräche über den Glauben bieten, präsent.

Bisher hat ewigkite.de auf erlebnisorientierte und gemeinschaftsstiftende Aktionen gesetzt  und damit gute Erfahrungen gemacht. Dies soll fortgesetzt, nun aber durch ein „mediales Erlebnis“ ergänzt werden.

Eine kleine Arbeitsgruppe der ehrenamtlichen Mitarbeiter von ewigkite.de hat sich im Laufe des Frühjahrs und Sommers 2016 mit der Technik von 360°-Videos beschäftigt.

„Nah dran. Kirche erleben.“ wird nicht in erster Linie Videos produzieren, die mit dem Projekt ewigkite.de zusammenhängen.  Die Videos von „Nah dran. Kirche erleben.“ sollen nach  einer Erprobungsphase ab 2017 auch Kirchengemeinden und christlichen Projekten/Initiativen zur Nutzung angeboten werden.

Die Namensgebung des Projektes leitet sich vom inhaltlichen Anliegen ab:
Durch das mediale  und interaktive Erlebnis sollen Betrachter „nah dran“ sein
und dabei Kirche und deren Inhalte ‚erleben’ und besser kennenlernen.


Was ist ein interaktives  360°-Video?
360°-Filme- oder Videos, die einen Rundumblick um die (Seh-)Achse des Betrachters bieten, sind seit mehreren Jahren bekannt. 
Seit einigen Jahren ist es technisch möglich, sich innerhalb der 360°-Abbildung auf dem Bildschirm mittels Einsatz der Computermaus oder auch (bei Tablets und Handys) durch vertikales oder horizontales Drehen des Gerätes, zu „bewegen“ (das Bild bleibt statisch, es ändert sich aber der Blick auf das Bild, der Bildausschnitt).

360°-interaktive Videos bieten die Möglichkeit, ein Video zu sehen und dabei gleichzeitig innerhalb dieses Videos die Perspektive zu wechseln.
Zur Betrachtung von interaktiven 360°-Videos gibt es spezielle Brillen, die ein unmittelbares Erlebnis vermitteln und in Kombination mit Kopfhörern eine „abgschlossene Welt“ für den Betrachter erzeugen. Die Videos können auch auf anderen Geräten (Computer, Tablet, Handy) abgespielt werden.