• sliderdez2015-10.jpg
  • Abendmahl.jpg
  • 2.jpg
  • 4.jpg
  • sliderdez2015-2.jpg
  • sliderdez2015.jpg
  • sliderdez2015-4.jpg
  • 5.jpg
  • sliderdez2015-3.jpg
  • weltkite3.jpg
  • sliderdez2015-7.jpg

22. Oktober

Zwei Tage durchziehen. Zwei Tage Schreibtisch. Noch im Morgengrauen anfangen, unten im Wohnzimmer, mit dem Laptop auf dem Knie. Tagsüber unter dem Schrägdach.
Dunkle Wolken ziehen über mir hinweg. Und auch durch meinen Kopf. Zumindest dann, wenn ich wieder mal einen Zettel, eine Notiz oder Ähnliches finde, auf dem ein Stichwort steht, welches mich daran erinnert, dass ich mich noch um dies oder jenes kümmern muss.

Wenigstens habe ich es geschafft, meinen Schreibtisch aufzuräumen und die ganzen Zettelchen schön systematisch in meinen Aufgabenbereich im Computerprogramm zu übertragen. Bis abends ging das.

Dann noch ein Stündchen klönen oder „abhängen“. Mit Stine und Janneke. Die beiden „Kleinen“ machen gerade Verwandtenbesuche. Es war dann abends aber auch echt gemütlich und vor allem ruhig, da mein männliches Kind nicht da war. Der sorgt meistens für Alarm. Zumindest lautstärkenmäßig. Nun denn, heute kommen die Beiden wieder. Und ich freue mich schon darauf!

Vorgestern habe ich die Arbeit für 2 Stunden unterbrochen. 1 x Nordsee und zurück. Das pustet die Seele frei. Bei 6 Windstärken mit heftigen Böen war ich dann aber doch mit dem 12er Psycho 4 an der Grenze des zu Haltenden. Ich kam ziemlich kaputt nach Hause. Und hatte die Freaks in Hochseil beobachtet, die es wirklich drauf haben. Ich muss wohl doch noch etwas schlanker werden.

Und jünger. Das geht gerade aber ganz schlecht. Denn der nächste Jahrestag meiner Geburt steht unmittelbar bevor. Da gibt es nichts zu drehen.
Ab Sonntag wird an meinem Alter deutlich, dass ich mehr 50 als 40 bin. Was das wohl mit mir machen wird? Nun denn. Schaun wir mal.

Jetzt geht‘s wieder an den Schreibtisch. Und später dann ein paar organisatorische Dinge für ewigkite.de und privater Natur. Ich tippe mal, dass es wieder dunkel werden wird, bevor ich mich versehe. Und dann werde ich wieder „abhängen“. Dann aber mit der ganzen Familie.