• sliderdez2015.jpg
  • 2.jpg
  • sliderdez2015-3.jpg
  • sliderdez2015-2.jpg
  • Abendmahl.jpg
  • sliderdez2015-4.jpg
  • 4.jpg
  • sliderdez2015-10.jpg
  • weltkite3.jpg
  • sliderdez2015-7.jpg
  • 5.jpg

Samantha Faber

Warum?
Eigentlich eine ganz einfache Frage, aber halt nur eigentlich. Die Frage nach dem  „Warum?" bzw. „Was ist meine Motivation bei ewigkite.de mit zu machen?" lässt sich a

uch ganz einfach beantworten. Ich liebe Wind, Natur, Drachen und einfach das Lebensgefühl, wenn man den ganzen Tag draußen ist. Wenn das dann auch noch gemeinsam mit netten Leuten geschieht, ich Nordseeluft atme und einfach das ganze Drumherum stimmt, dann ist das doch eine wunderbare Sache. Super Antwortauf meine Frage! Oder etwa nicht? Wenn das die ganze Motivation wäre, könnte ich mich genauso gut jedem x-beliebigen anderen Gruppe anschließen. Tu ich aber nicht. Für mich steckt irgendwie mehr dahinter. Es ist ein riesen Geschenk, dass ich so ein tolles Hobby habe, es voll genießen kann. Ich bin gesund und meine Arbeit wirft auch genug ab, so dass ich mir hin und wieder einen neuen Drachen oder Zubehör leisten kann.

Jetzt magst du vielleicht denken, jeder hat doch irgendwo sein Hobby und investiert darin, egal ob es Kiten, Briefmarken sammeln oder Eselreiten ist. Stimmt ja auch irgendwo. Mir ist in letzter Zeit aber sehr deutlich bewusst geworden, dass auch das nicht so selbstverständlich ist.

Als Background-Info: Ich war das letzte Jahr im Busch. Wirklich im allertiefsten Busch in Malawi (südl. Afrika). Es ist ungefähr so wie man es sich dort vorstellt: Viel Armut, Leid, Elend, Ungerechtigkeit, Krankheit, halt das volle Programm. Ich bin jetzt seit gut einem Monat wieder zurück und habe natürlich auch schon wieder die eine oder andere Stunde am Drachen gehangen ;-)

Allerdings ist es für mich ne enorme Grätsche, die mein Kopf da machen muss. Eben noch in Afrika, wo der monatliche Lohn vielleicht bei 30 Euro liegt, falls es denn überhaupt Arbeit gibt und plötzlich lass ich mehrere hundert Euro just for fun in die Luft steigen. Auf der einen Seite denke ich, was bin ich doch für ein  *piep*, aber auf der anderen Seite, warum sollte ich nicht das, was mir geschenkt wurde, in vollen Zügen genießen. 
Hey, und das kann ich bei ewigkite.de. Denn da unterstütze ich gleich noch die Arbeit für ein Projekt, durch das weniger privilegierten Menschen geholfen wird. Das ist mir echt wichtig, dass ich bei all dem Glück, das ich habe nicht diejenigen vergesse, denen es nicht so gut geht bzw. mein Glück mit anderen teilen kann. Sei das nun dadurc

h, dass wir mit ewigkite.de Behinderte in Kiew unterstütze oder dass ich meinen „Nachbarn" die Freuden des Kiten weitergebe.
Das waren nur paar Gedanken, über meine Frage nach dem „Warum?" Nicht ganz vollständig, aber doch das Wesentliche. Und bevor ich jetzt Ewigkiten überlegen soll, wie ich das ganze abschließen soll, ist an dieser Stelle Schluß!